Sonntag, 31. Juli 2016

KritTFM Brunch: Punk im Park

Wir machen ein Picknick im Park und hören Punk. Bringt alte und neue Punksongs mit. Anhand von jeweils 2 Liedern der gleichen Band wollen wir Differenzen zwischen Früh- und Spätwerk diskutieren und fragen uns: Können Punks würdevoll altern? Wir besorgen Essen, bringt ihr das Dosenbier (wenn ihr was zu Essen mitbringen wollt, freuen wir uns natürlich auch).

Montag, 15. August 2016
17 Uhr
Burggarten, große Wiese
1010 Wien

Sonntag, 24. April 2016

Emotion, Musik und der Schein von Rebellion

von Sarah Kanawin 


Anlässlich der letzten Sonntag zu Ende gegangenen Poolinale möchte ich auf einige der dort gesehenen Filme eingehen und allgemeiner über meine Liebe zur Musik nachdenken. Die meisten von euch haben vermutlich Bands oder Sänger*innen die ihr immer wieder hört, zu denen ihr geweint habt, gelacht und aufgelassen durch die Gegend gesprungen seid, die euch berühren und durch gute und beschissene Zeiten bringen. Für mich ist das vor allen anderen David Bowie und so habe ich mich natürlich sehr gefreut, dass die Poolinale es mir ermöglicht hat „Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ auf der großen Leinwand des

Sonntag, 6. März 2016

Themenabend: Von "Girls" bis "How I Met Your Mother" - Frauenbilder in TV-Serien

Wie werden Frauen in Serien dargestellt? Und welche gesellschaftliche Bedeutung hat das eigentlich? Um diese Fragen zu diskutieren, laden die Jungen Grünen Leopoldstadt am 14.3. zu einem Themenabend mit Autorin und Serienforscherin Sarah Binder.

Wann? Montag, 14. März, 19 Uhr
Wo? Büro der Grünen Leopoldstadt, Novaragasse 7, 1020 Wien
Was? Vortrag und Diskussion mit Sarah Binder

Serien sind in Zeiten von Netflix & Co. im Trend wie eh und je. Wie Frauen und Männer in Film und Fernsehen dargestellt werden, sagt viel darüber aus, welche Bilder und Geschlechterrollen unser Denken bestimmen und prägen. Wie werden Frauen in Serien porträtiert? Welche Frauenfiguren werden uns Zuschauer_innen vorgeführt? Und wie können wir uns kritisch mit diesen Frauenbildern auseinandersetzen? Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit der Referentin Sarah Binder im Rahmen unserers Schwerpunkts zu Feminismus und Geschlechterpolitik diskutieren.

Sarah Binder hat Konzeptuelle Kunst studiert. Sie arbeitet als Gestalterin bei Ö1 und als Autorin bei diversen Medien. Sie ist Teil der Kritischen Theater,-Film,- und Medienwissenschaft KritTFM. Gemeinsam mit Sarah Kanawin, Simon Sailer und Florian Wagner hat sie das Buch "How I Got Lost Six Feet Under Your Mother - Ein Serienbuch" herausgegeben.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit euch!


zur Facebookveranstaltung

Montag, 1. Juni 2015

Call for Papers verlängert!

Vielen Dank erst einmal für die spannenden Einreichungen zum Tanzfilmbuch! Weil erfahrungsgemäß einige aus Unaufmerksamkeit oder übermäßigem Stress die Frist versäumt haben, wollen wir den Verpeilten und Überforderten noch Gelegenheit geben, Abstracts einzureichen und verlängern deshalb die Frist um weitere zehn Tage. Die neue und endgültige Frist ist also der 10.6. um 24:00.
Das Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1379802412345188/

Freitag, 15. Mai 2015

Eurovision Song Contest: Screening und Buchpräsentation

Am Abend des Song Contest Finales laden wir zu einer Buchpräsentation mit anschließendem Song Contest schauen in die U5 ein. Ab 18 Uhr stellen einige AutorInnen des Sammelbandes Eurovision Song Contest - Eine kleine Geschichte zwischen Körper, Geschlecht und Nation (Zaglossus, 2015) ihre Texte vor.

Im Anschluss daran bleibt noch etwas Zeit für eine Diskussion der Beiträge, bis wir uns ab 20 Uhr zunächst der Vorberichterstattung und schließlich dem Event selbst hingeben.

Samstag, 23. Mai 2015, 18 Uhr
U5, Universitätsstraße 5,
1010 Wien

Donnerstag, 7. Mai 2015

KritTFM Brunch: Revuefilme – Harmloser Spaß oder Ornament der Masse?

Mit Sarah Kanawin und Simon Sailer

Sonntag, 10. Mai 2015
13 Uhr
Universitätsstraße 5
1010 Wien

In vielen Tanzfilmen, die mit Revue-Elementen arbeiten, findet sich, so eigenartig diese auch scheinen mögen, gerade in den Massenchoreografien mitunter ein gewitzter Humor. Wir wollen uns gemeinsam einige Filme wie „Footlight Parade“ oder „The Gay Divorcee“ hinsichtlich der Rolle ihrer aufwendigen Revue-Passagen ansehen. Wir untersuchen dabei, wie diese eingebaut wurden und welche Rolle sie innerhalb der Erzählung einnehmen. Theoretisch interessieren uns dabei auch Fragen der Verfügung über Körperlichkeit und des Verhältnisses zwischen Einzelnem und Ganzem.

Zu den Diskussionen wird es wie immer ein leckeres und vielfältiges Buffet gegen freie Spende geben.

Freitag, 10. April 2015

Lesekreis: Theorie des Tanzes


Vorbereitend auf den Sammelband zum Thema Tanz in Film und Fernsehen, gibt es einen wöchentlich stattfindenden Lesekreis. Es werden grundlegende, einführende und spezialisiertere Texte zu Tanz gelesen, sowie Ausschnitte aus bekannten Choreografien angesehen und diskutiert. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, egal ob sie vorhaben, am Sammelband auch schreibend mitzuwirken oder nicht.

Das Tanzquartier stellt KritTFM freundlicherweise Räumlichkeiten zur Verfügung, was es uns zudem erlaubt, in der gut sortierten Bibliothek zu stöbern.

Der Ablauf und das Programm werden bei der ersten Einheit abgesprochen, gerne könnt ihr dazu eigene Vorschläge einbringen. Üblicherweise wird der Lesekreis Mittwochs um 17:00 stattfinden.

Der erste Termin ist Mittwoch 15.4., 17:00, Tanzquatier Wien